Thermografie

für die Ausführungskontrolle

Die Ausführungskontrolle dient zur Überprüfung der Ausführungsqualität nach erfolgter Sanierung oder Fertigstellung Ihres Neubaus. Damit haben Sie die Möglichkeit, vor Übernahme auf Nummer sicher zu gehen und im gegebenen Fall Nachbesserungen einzufordern. Nicht nur im privaten, sondern auch im gewerblichen Bereich ist die Infrarotthermografie zur Funktionskontrolle von Flächenheizungen und Klimatisierungen (Kühldecken und Betonkernaktivierung) nicht mehr wegzudenken.

Dabei geht es in erster Linie darum, leicht vermeidbare Fehlstellen, wie funktionslose Ventile, verstopfte oder geknickte Leitungen, fehlende Flächenbelegungen etc. zu finden und zu beheben, bevor das Gebäude dem zukünftigen Nutzer übergeben wird. Die Kontrolle sorgt für Transparenz, Vertrauen und Zufriedenheit auf beiden Seiten.

Wenn Sie wissen möchten …

  • ob alle Wärmebrücken beseitigt wurden
  • ob der Vollwärmeschutz professionell angebracht wurde
  • ob Fenster und Türen fachgerecht eingebaut wurden
  • ob die Wärmedämmung in Dachschrägen und Leichtbauwänden fachgerecht eingebracht wurde
  • ob Ihre Sanierungsmaßnahmen greifen – Vorher/Nachher Vergleich
  • ob die Verlegeabstände der Fußbodenheizung korrekt sind
  • ob alle Flächen mit Fußbodenheizung belegt sind
  • ob die Fußbodenheizung richtig abgeglichen ist
  • ob die Kühldecken ordnungsgemäß belegt wurden und funktionieren
  • ob die Betonkernaktivierung richtig funktioniert
Menü